Gewonnen...an Erfahrung!

(Kommentare: 0)

Am 15.9.2017 fuhren 13 Schüler zu „Jugend trainiert für Olympia“ nach Braunsbedra, um unsere Schule beim Kreisausscheid im Fußball zu vertreten. Es durften in diesem Turnier die Jahrgänge 2002 bis 2004 teilnehmen. Schüler unserer Klassen 7 bis 10 vertraten dabei die Schule, leider fielen auch Sportler verletzungsbedingt aus.
Wir trafen uns 7:45 Uhr an der Schule und starteten 8.10 Uhr mit dem Bus nach Braunsbedra. Begleitet wurden wir von unserem Lehrer Herr Schmidt, der an dem heutigen Tage auch unser Trainer war. Im Bus erklärte er uns die Regeln und wir sprachen Einzelheiten über den Tagesablauf ab. In Braunsbedra angekommen gingen wir zum Sportplatz an der St. Barbara Halle.
Schnell war klar, dass wir es heute mit drei anderen Mannschaften zu tun haben. Ruckzuck zogen wir uns um, sodass Herr Schmidt uns die Aufstellung und die Taktik erklären konnte. Spielbereit, mit viel Lust und Motivation gingen wir raus aufs Spielfeld. Unsere Mission hieß „Titelverteidigung“ und somit den Erfolg aus dem letzten Jahr zu wiederholen. Unsere Gegner waren mit dem Domgymnasium, dem Herder Gymnasium und der Goethe-Sekundarschule drei Mannschaften aus Merseburg. In allen Mannschaften waren Verbandsligaspieler der zwei großen Merseburger Fußballvereine IMO und 99 vertäten, weshalb die Favoritenrolle vor allem an die zwei Merseburger Gymnasien ging.
Das erste Spiel bestritten wir gegen das Herder Gymnasium. Wir haben alles gegeben, aber am Ende trotzdem knapp verloren. Der Spielstand hieß 0:1 für das Herdergymnasium. Wir hatten ein gutes Spiel gemacht, aber einmal nicht aufgepasst und da war der Ball auch schon in unserem Tor. Im 2. Spiel, gegen das Domgymnasium, stand es lange 0:0. Beide Mannschaften hatten mehrere Chancen und es war ein ausgeglichenes Spiel. Doch zwei Minuten vor Ende hatten die Merseburger eine Ecke und der Ball landete irgendwie im Tor. Also hieß es wieder 0:1. Die Enttäuschung war riesig aber wir haben uns nicht unterkriegen lassen. Wir sind mit noch mehr Elan an das letzte Spiel herangegangen, denn wir wollten nicht ohne Sieg aus dem Turnier gehen. Es wurde ein hart geführtes und unansehnliches Spiel. Wir haben uns zu sehr mit unseren Gegenspielern beschäftigt und dabei das Fußballspielen vernachlässigt. Dadurch haben wir keine gute spielerische Leistung gezeigt. Durch ein frühes Tor stand es gleich am Anfang 0:1 und durch ein Freistoßtor kurz vor dem Abpfiff verloren wir das Spiel sogar 0:2. Diese Niederlage hatte uns sehr enttäuscht, aber wir müssen vor allem aus diesem Spiel lernen. Am Ende waren wir abgeschlagen auf dem letzten Platz.
Das Domgymnasium setzte sich im letzten entscheidenden Spiel gegen das Herder Gymnasium durch und qualifizierte sich somit für das Regionalfinale. In der Umkleidekabine wertete Herr Schmidt das Turnier mit uns aus, bevor es mit dem Bus wieder zurück nach Mücheln ging.
Auch wenn die Enttäuschung noch groß ist, wollen wir es im nächsten Jahr erneut versuchen, um eine bessere Platzierung für unsere Schule zu erzielen. Wir bedanken uns bei den Mannschaften für die größtenteils fairen und spannenden Spiele und wünschen dem Domgymnasium darüber hinaus viel Erfolg beim Regionalfinale.

Ein Schülerbericht von Emil Thiele (8PB)

Unser 11er - Chemiekurs im Schülerlabor...

Zurück

Einen Kommentar schreiben