Die Chronik des Fördervereins

2006

- im September beschließt der Kreistag des Landkreises Merseburg-Querfurt die Schließung des Geiseltalgymnasiums Mücheln
- am 06. Oktober findet eine Gründungsversammlung des Fördervereins Freies Gymnasium Geiseltal e.V. statt.
- Mitglieder sind Eltern, Lehrer des Geiseltalgymnasiums, Vertreter der Stadt Mücheln sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger
- Ziel: Gründung des Freies Gymnasiums um die gymnasiale Schulbildung im Geiseltal zu erhalten
- einzigartig: die Initiative zur Gründung einer Schule geht von einem Förderverein aus
- FV verfügt über Büro im Gebäude Markt 19 in Mücheln und hat ein eigenes Logo
- Einrichtung des Büros erfolgt durch Sachspenden der Mitglieder
- wöchentliche Treffen des Vorstandes des FV mit Mitgliedern der verschiedenen Arbeitskreise
- Mitglieder des FV beschäftigen sich mit allen Belangen, die für eine Schulgründung relevant sind
- Idee zur Gründung einer Stiftung wird zugunsten der Suche nach einem Schulträger verworfen
- Ausarbeitung eines Schulkonzeptes, der Bildungsinhalte sowie einiger Rahmenrichtlinien, einer Stundentafel, des Lehrerbedarfs und eines Finanzplans durch den FV (Grundlage: das Jena-Plan-Modell)
- im November erhält der Förderverein prominente Unterstützung von der stellvertretenden Vorsitzenden des Bildungsausschusses des Bundestages Cornelia Pieper
- im Dezember wird die Rückübertragung des Gebäudes des Geiseltalgymnasiums an die Stadt Mücheln vom Landkreis abgelehnt

2007

- im Juli wird die Schließung des Geiseltalgymnasiums vollzogen
- das Freie Gymnasium Geiseltal kann wegen fehlendem Schulgebäude nicht wie geplant eröffnet werden
- die Suche nach einem geeignetem Schulträger und einem Schulgebäude geht weiter
- Gymnasiasten aus dem Geiseltal werden je nach Einzugsbereich auf die Gymnasien in Querfurt und Merseburg aufgeteilt

2007 - 2009

- lange Schulwege, bzw. Busfahrten führen zu wachsender Unzufriedenheit bei Schülern und Eltern
- intensive Suche nach Schulträger führt zur BiMed Gesellschaft für Aus-und Weiterbildung mbH in Weißenfels
- FV wirbt gemeinsam mit dem potentiellen Schulträger und der Stadt Mücheln, für das Freie Gymnasium
- Entwurf von Flyern als Werbemittel
- Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen in der Region, Vorstellung des Schulgebäudes usw.
- Ziel: mindestens 15 Anmeldungen im Schuljahr 2009 / 2010

2009

- im März 2009 findet ein Tag der offenen Tür, organisiert von FV, statt
- großes Interesse an künftigem Gymnasium wird sichtbar
- Ziel erreicht, Pressemitteilung: Gymnasium wird eröffnet (MZ; 03.03.2009)
- "Der lange Weg seit unserer Vereinsgründung vor zweieinhalb Jahren hat sich gelohnt." (Ralf Lange)
- Stadt Mücheln stellt im Haushalt 450 000 Euro für Absicherung des Schulbetriebes und Sanierungsarbeiten in der ehemaligen Adolf-Holst-Schule ein
- am 31. März erteilt trotz ausreichender Schüleranmeldungen für das Freie Gymnasium der Weißenfelser Schulträger Mücheln eine Absage, da die erforderlichen Anmeldungen für ein weiteres freies Gymnasium des selben Trägers in Weißenfels nicht erreicht wurden.
- die Stadt Mücheln und der Förderverein wollen das gemeinsame Ziel trotz pessimistischer Presse "... ein Gymnasial-Standort ist hier wohl vom Tisch." (Diana Dünschel, MZ Artikel "Bittere Entscheidung", 18.04.2009) nicht aufgeben
- im April ist ein neuer Schulträger ist gefunden: Gründung der „Bildungspark Mücheln gGmbH“, Geschäftsführerin ist Kirsten Hartung
- von April bis August: Konzentration der Arbeit auf die Eröffnung des Freien Gymnasiums Geiseltal mit einer 5. Klasse im August 2009
- intensive Suche nach Sponsoren und Spenden für z.B. *Schulbücher und Sportgeräte *Organisation von Computern und Software *Einrichten einer Internetseite *Entwurf eines neuen Schullogos *Anschaffung von einheitlichen Polo Shirts in hellblau mit Logo für Schüler
- FV unterstützt beim Einräumen und Säubern der Schule
- Vorbereitung der Eröffnungsfeier
- 06. August erster Schultag
- 09. August offizielle Eröffnungsfeier: 17 Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse erhalten ihr Schulshirt und lassen 17 Tauben steigen
- Damit war das Ziel des Fördervereins, die Gründung und Eröffnung eines freien Gymnasiums im Geiseltal, erfüllt.

Deutschlandweit ist dieses Gymnasium einzigartig hinsichtlich seiner Entstehung. Ausgehend von einer Bürgerinitiative, ist es einer Stadt und einem
Förderverein trotz zahlreicher Bedenken und Hindernisse gelungen, die Bildungslandschaft im Geiseltal zu bereichern und dadurch den Standort noch attraktiver zu machen.